Messekatalog erstellen leicht gemacht – Publizieren mit Inforo

Gedruckte Messekataloge haben aller Unkenrufe zum Trotz nachwievor ihre Bedeutung nicht verloren und stellen – neben dem Messeportal – eine unverzichtbare Informationsquelle für den Messebesucher dar. Doch welcher Messeveranstalter kennt das Problem nicht: Der Messestart rückt immer näher, der Katalog müsste schon längst in der Druckerei sein, und doch laufen noch immer Anmeldungen ein. Ist es daher überhaupt möglich, den Druck, den Redaktion und Druckerei machen, angesichts eines vermeintlich nahezu ausgereizten Terminkalenders zu entgehen, ohne gleich das ganze Projekt in Gefahr zu bringen?

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es ist möglich! Mit unserer Messesoftware Inforo bieten wir eine Lösung, um Hallenplan- und Ausstellerdaten vollautomatisiert aus dem Online-Messeportal tagesaktuell zu exportieren und diese Dateien über eine XML-Schnittstelle per Drag & Drop in das Satzprogramm zu integrieren. Die Daten werden dabei nach unterschiedlichen Kriterien erfasst und anschließend thematisch sortiert in die Katalogdruckvorlage ausgegeben:

  • alphabetisches Ausstellerverzeichnis mit vollständiger Adresse, Kontaktmöglichkeiten, Logo, Halle und Standnummer, Ausstellungsschwerpunkten und Warengruppen),
  • Verzeichnis der Warengruppen mit den dazugehörenden Ausstellern,
  • Produktverzeichnis.

Die einzelnen Themenbereiche sind – jeweils mit einem lebenden Kolumnentitel versehen – bereits in der gewünschten Reihenfolge und vor allem in einem der Unternehmens-CI entsprechenden Layout. Insbesondere der korrekte Import der Ausstellerlogos klappt problemlos, alle Logos haben die druckoptimierte Größe und befinden sich am vorgesehenen Platz. Ergänzt um Hallenpläne mit den nach Hallen und Ständen sortierten Ausstellern und ein Veranstaltungs- bzw. Vortragsprogramm, ist der Katalog fertig.

Die Vorteile liegen damit auf der Hand:

  • Sie mindern bei der Erstellung des Katalogs den zeitlichen Aufwand und reduzieren damit die Produktionskosten gegenüber herkömmlichen Herstellungsverfahren.
  • Termine von Redaktion und Druckerei lassen sich deutlich nach hinten verschieben, so dass Ihnen mehr Zeit für die Kunden- und Anzeigenakquise bleibt.
  • Da alle Daten nur in einem System gepflegt werden, begrenzen Sie den Fehlerquotienten in Ihren Daten, die Ihnen zudem uneingeschränkt für andere Medien – z. B. mobile Anwendungen – zu Verfügung stehen.